Autor Thema: München - Bimovie 22 - Der Freiheitskampf der Kurdinnen - 8.11.2016 - um 18 Uhr  (Gelesen 1748 mal)

Offline bimovie

  • Praktikantin
  • **
  • Beiträge: 14
  • positive Bewertung 0
München - Bimovie 22 - Der Freiheitskampf der Kurdinnen - 8.11.2016 - um 18 Uhr


// Bimovie 22 – Eine Frauenfilmreihe // http://www.bimovie.de/links22/P3.htm#p3a
im Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46, 81669 München

"Der Freiheitskampf der Kurdinnen (Kurdistan: Girls at War)".
F 2016, R: Mylène Sauloy, Dokumentarfilm, dt. Fassung, 53 Min.
Regisseurin angefragt

"Frauen! Leben! Freiheit!" skandieren hunderte Frauen in Paris und Kobane, im türkischen Kurdistan und im irakischen Sindschar, an dessen Befreiung von der terroristischen IS-Miliz die kurdische Frauenarmee kürzlich beteiligt war.
Mit eindrücklichen Bildern bringt uns der Dokumentarfilm Der Freiheitskampf der Kurdinnen mitten ins Geschehen der aktuellen Auseinandersetzungen in Syrien. Die Frauen sind die Hoffnung vieler, die nicht nur von den Dschihadisten gequält, sondern auch von einer frauenfeindlichen, patriarchal geprägten Gesellschaft unterdrückt werden. Der Film befragt die Kämpferinnen zu ihren gegenwärtigen Problemen, zu ihren Zielen und Idealen. Ein Film von Mylène Sauloy, der genauso beeindruckt wie polarisiert.

Vorstellungen:
– am Freitag, 04.11.2016 um 18 Uhr
– am Dienstag, 08.11.2016 um 18 Uhr

Tickets könnt ihr telefonisch beim Rio Kino bestellen (089-486979), online reservieren (http://www.riopalast.de/#reservieren) oder an der Abendkasse bekommen.



München - Bimovie 22 - Sonita - 8.11.2016 - um 20:30 Uhr


// Bimovie 22 – Eine Frauenfilmreihe // http://www.bimovie.de/links22/P7.htm#p7a
im Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46, 81669 München

"Sonita"
D, Iran, CH 2015, R+B: Rokhsareh Ghaem Maghami, Dokumentarfilm, OmU, 91 Min.

Das absolute Highlight ist schließlich Sonita, eine beeindruckende afghanische Rapperin, die mit ihrer Schwester in den Iran geflüchtet ist. Dort entwirft sie ihre eigene Welt und rappt über ihre Sorgen in hinreissenden Songs und Videoclips. Dank ihrer Musik kann sie sich einer Zwangsheirat entziehen, muss dafür aber ihr Leben aufs Spiel setzen, um die nötigen Papiere zu erhalten. Sie fasst in Worte, was viele junge Mädchen empfinden: "Wie alle Mädchen bin auch ich gefangen, ein Schaf für den Käufer gezüchtet. Sie sagen, es sei Zeit, mich zu verkaufen. Seht meine Augen, Ohren, ich bin ein Mensch!". Die iranische Filmemacherin Rokhsareh Ghaem Maghami begleitet Sonita auf ihrem gefährlichem Weg und muss sich irgendwann selbst entscheiden, ob sie neutral bleibt, oder selbst aktiv wird, im Kampf der jungen Frau um ein selbstbestimmtes Leben. Der Dokumentarfilm gewann auf dem Sundance Filmfestival 2016 den Großen Preis der Jury und den Publikumspreis.

Vorstellungen:
- am Sonntag, 06. November 2016, 16:00 Uhr
- am Dienstag, 08. November 2016, 20:30 Uhr

Tickets könnt ihr telefonisch beim Rio Kino bestellen (089-486979), online reservieren (http://www.riopalast.de/#reservieren) oder an der Abendkasse bekommen.
« Letzte Änderung: 03. November 2016, 09:13:43 von Toor »

 

impressum datenschutz sitemap