Autor Thema: München - Bimovie 22 - FtWTF – Female to What The F*ck - 3.11.2016 - um 18 Uhr  (Gelesen 1268 mal)

Offline bimovie

  • Praktikantin
  • **
  • Beiträge: 14
  • positive Bewertung 0
München - Bimovie 22 - FtWTF – Female to What The F*ck - 3.11.2016 - um 18 Uhr

// Bimovie 22 – Eine Frauenfilmreihe // http://www.bimovie.de/links22/P1.htm
im Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46, 81669 München

"FtWTF – Female to What The F*ck".
A 2015, R: Katharina Lampert und Cordula Thym, Dokumentarfilm, OmeU, 92 Min.

Das Filmfestival eröffnet mit FtWTF – Female to What The F*ck: Durchwegs sympathisch
und wortgewandt, politisch analysierend und feministisch informiert zeigt dieser österreichische Dokumentarfilm Menschen, die sich nicht festlegen wollen in unserer binären Genderwelt. Der Film zeigt, dass etwas so Existenzielles wie das Geschlecht nicht für immer unverrückbar feststehen muss und feiert die Protagonist*innen im Film als Held*innen der Geschlechterdifferenz.

Vorstellungen:
– am Donnerstag, 03.11.2016 um 18 Uhr
– am Montag, 07.11.2016 um 18 Uhr

Tickets könnt ihr telefonisch beim Rio Kino bestellen (089-486979), online reservieren (http://www.riopalast.de/#reservieren) oder an der Abendkasse bekommen.



München - Bimovie 22 - Margarita With A Straw - 3.11.2016 - um 20:30

// Bimovie 22 – Eine Frauenfilmreihe // http://www.bimovie.de/links22/P2.htm
im Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46, 81669 München

"Margarita With A Straw"
Indien 2014, R: Shonali Bose, D: Kalki Koechlin, Sayani Gupta, Spielfilm, OmU, 100 Min.

Danach um 20:30 Uhr zeigen wir den indischen Spielfilm Margarita With A Straw, der sowohl bei Kritikern als auch Zuschauern hoch im Kurs steht. Ein buntes Feelgood-Movie, das uns mitnimmt in die Welt der gehandicapten bisexuellen Studentin Laila, die ganz selbstverständlich ihre Eigenständigkeit bewahrt und verteidigt. Fest entschlossen zieht sie von Delhi nach New York, um dort an der Uni Literatur und Musik zu studieren und begegnet prompt ihrer ersten Liebe. Viel Lob gab es für die realistische und unbefangene Darstellung der gehandicapten Laila und ihrer Sexualität. Kalki Koechlin erhielt für ihre Schauspielleistung bereits mehrere Auszeichnungen auf diversen Festivals.

Vorstellungen:
– am Donnerstag, 03.11.2016 um 20.30 Uhr
– am Sonntag, 06.11.2016 um 18 Uhr.

Tickets könnt ihr telefonisch beim Rio Kino bestellen (089-486979), online reservieren (http://www.riopalast.de/#reservieren) oder an der Abendkasse bekommen.
« Letzte Änderung: 03. November 2016, 09:03:52 von Toor »

 

impressum datenschutz sitemap