Autor Thema: Jenseits von Gut und Böse - Workshop - 20.02.2016 (Samstag) 10:00 - 18:00 Uhr  (Gelesen 939 mal)

Offline Hexe

  • Kalender-Gruppe
  • unverzichtbar hier
  • *
  • Beiträge: 341
  • positive Bewertung 5
  • Wo eine Wand ist, ist ein Weg
20.02.2016 (Samstag) 10:00 - 18:00 Uhr:  Workshop mit Tanja Rode
Jenseits von Gut und Böse

 
lesbische Beziehungen im Umgang mit Grenzverletzungen Auch vor lesbischen und queeren Beziehungen machen Gewalt und Grenzverletzungen keinen Halt. Alte Verletzungen können aktualisiert werden. Sie können sowohl zu besonderer Verletzlichkeit, zu besonderer Wachsamkeit oder auch zu Aggressivität und Gewaltpotential beitragen.  Aktuelle Gewalt hat ebenfalls ihre eigenen Dynamiken und unguten Kreisläufe. Und – mit welchem biographischen Hintergrund auch immer – wir sind verantwortlich für das, was wir tun. Die Begriffe und Konzepte „Opfer“ und „Täter*innen“ sind dabei nicht immer hilfreich für Wachstum, Beweglichkeit und Entwicklung, ein Mehr an Freiheit und Verantwortungsübernahme. In diesem Workshop wird sich Dr. Tanja Rode vor dem Hintergrund ihrer persönlichen, beruflichen wie politischen Erfahrungen mit Euch folgenden Fragen zuwenden: zu welchen Dynamiken biographische Erfahrungen von Grenzverletzungen in aktuellen Beziehungen beitragen können, welche Spiralen aktuelle Gewalt und Grenzverletzungen selbst erzeugen können, warum die Begriffe „Opfer“ und „Täter*innen“ nicht nur hilfreich sind und welcher alternative Sprachgebrauch möglich ist, was für eine Rolle „Geschlecht“ dabei spielen kann, und dann wiederum nicht, und dann wiederum doch ... insbesondere vor feministisch-queerem Hintergrund, und einen respektvollen Rahmen schaffen für den Austausch von Erfahrungen und die Suche nach guten Möglichkeiten im liebevollen Umgang miteinander. Der Workshop ist für FrauenLesbenTrans*Inter* Leute, die in Beziehungen mit den aufgeworfenen Fragen in,Berührung sind und darüber nachdenken; egal ob akut, vergangen, gegenwärtig oder vorausschauend.

Referentin: Dr. Tanja Rode
Gebühr: 30–50 € nach Selbsteinschätzung (minimal 5, maximal 20 Teilnehmerinnen)
Anmeldung: bis 12.2. über info@letra.de oder telefonisch unter 089-7254272
Ort: LeTRa, Blumenstr. 29, 80331 München

http://www.letra.de/letra/programm.html
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2015, 13:53:22 von Hexe »
Ich bin eine Kalender-Frau. Wenn Du einen Termin hast, den ich eintragen soll, dann schreib mir bitte eine PN

 

impressum datenschutz sitemap